Meldungen 2009


Dezember 2009
Abschluss der Bepflanzungsmaßnahmen am Stadtgartenteich
Die Bepflanzung der Uferbereiche des Stadtgartenteiches wurde erfolgreich abgeschlossen. Auf einer Fläche von mehr 1.000 m² wurden neue Schmuck- und Wildstauden gepflanzt. Helleborus, Storchschnabel & Co lassen das Teichumfeld dann pünktlich zum Frühjahr 2010 erblühen.
  mehr Infos ...

November 2009
Die Bauarbeiten der neuen Wegeverbindung zwischen dem Bahnhof Altenessen und der Lierfeldstaße haben begonnen
Ausgehend vom Bahnhof Altenessen, führt der rund 400 m lange Weg über das Gelände des ehemaligen Altenessener Schlachthofs parallel zur Berne über einen bereits als Rad-/ Gehweg ausgebauten Betriebsweg der Emschergenossenschaft bis zur Lierfeldstraße. Der Abschnitt ist Teil der Stadt Route, die in Nord-Südrichtung das Emschertal und das Ruhrtal verbinden wird.
  mehr Infos ...


Erste Maßnahmen zur Regenwasserabkopplung an Schulen abgeschlossen
An drei Schulen sind die Arbeiten zur Regenwasserabkopplung fertig gestellt. An der Grundschule Gerschede, der Bischoff-von-Ketteler-Schule und am Gymnasium Essen-Nord-Ost fließt nun das Regenwasser über Rinnen und Mulden den Versickerungsmulden zu. mehr Infos …
  mehr Infos ...

Oktober 2009
Abschluss der Renaturierung des Oberlaufs Kesselbach
Am Oberlauf des Kesselbachs, parallel zur Oberscheidtstraße, wurden die Renaturierungsarbeiten abgeschlossen. In Vorbereitung auf die geplante Verlegung des Halbachhammerteichs in den Nebenschluss zum Kesselbach wurde der Oberlauf nun naturnah umgestaltet und ein idyllischer Naherholungsraum geschaffen. In Zusammenarbeit mit der Unteren Wasserbehörde wurden im Hinblick auf mögliche Hochwasserereignisse an einem Bachabschnitt verschiedene Materialien zur Ufersicherung erprobt.
  mehr Infos ...


Neue Maßnahmen zur Regenwasserabkopplung an Schulen gestartet
An vier weiteren Schulen wurde mit den Bauarbeiten zur Regenwasserabkopplung begonnen. Zunächst werden auch hier Versickerungsmulden angelegt bevor mittels Rasenmulden und neuen Pflasterrinnen die Dach- und Hofflächen der Schulen angeschlossen werden.
  mehr Infos ...

September 2009
Beginn der Regenwasserabkopplung an Schulen
Im Rahmen der Zukunftsvereinbarung Regenwasser soll an mehreren Schulen das Regenwasser zukünftig nicht mehr in den Abwasserkanal gelangen, sonder ortsnah versickern oder in einen Bach geleitet werden. In den Sommerferien wurden an vier Schulen die ersten Versickerungsmulden gebaut.
  mehr Infos ...

Teich im Kaiser Wilhelm Park
Die Sömmerung des Teiches im Kaiser Wilhelm Park nähert sich ihrem Abschluss. Die auf Essener Stadtgebiet erstmals angewandte, alternative Methode zum Schlammabbau hat sich bewährt. Wie erwartet hat sich über die Sommermonate eine geschlossene Pflanzendecke auf der offenen Schlammfläche gebildet, die zur Entwässerung, Belüftung und zum Abbau des Schlammes führt. Im Herbst wird die Pflanzendecke und der daran anhaftende Restschlamm entfernt. Die Umgestaltungsmaßnahmen der Ufer sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.
  mehr Infos ...



August 2009
Einweihung Wasser Route
Im Westen der Stadt ist die erste der drei Nord-Süd-Routen fertig gestellt. Der rund 18 km lange Weg orientiert sich dabei an den Tälern des Borbecker Mühlenbaches, des Kesselbaches sowie des Wolfsbaches und führt über die Wasserscheide zwischen Emscher und Ruhr
Entlang der Wasserroute liegen Räume unterschiedlichster Ausprägung, die stellvertretend für die vielfältigen Essener Stadt- und Kulturlandschaften entlang der Gewässer sind.
  mehr Infos ...

Beginn der Renaturierung des Gewässersystems Steinbach und Ruhmbach
Am Oberlauf des Steinbachs, im Gebiet zwischen dem Flughafen Essen-Mülheim und der A52, haben die Renaturierungsarbeiten begonnen. Mit der durchgängigen Entwicklung des Auenbereiches in den geschützten Landschaftsbestandteilen Steinbachgrund und Ruhmbachtal, soll dieser Naturraum im Stadtteil Haarzopf aufgewertet werden. Bis Anfang des Kulturhauptstadtjahres 2010 werden die Arbeiten an den beiden Bachläufen abgeschlossen sein.
  mehr Infos ...




Juli 2009
Neue Stege am Margarethensee im Grugapark
Zwei neue Steganlagen am Nord- und Südufer des Margarethensees bieten den Besuchern des Grugaparks nun eine deutlich verbesserte Aufenthaltsqualität am Wasser. Der Stegbau ist Teil der naturnahen Umgestaltung des Margarethensees, durch die der Teich ökologisch aufgewertet wird.
  mehr Infos ...

Juni 2009
Bau der neuen Rampe an der Sommerburgstraße abgeschlossen!
Die baufällige und zu steile Rampe, die von der Sommerburgstraße ins Nachtigallental führte, wurde abgerissen und durch eine neue Rampe ersetzt. Die Rampe hat jetzt eine geringere Steigung und einen größeren Kurvenradius. Fußgänger und Radfahrer gelangen nun wieder sicher ins Nachtigallental. Die Anbindung liegt auf der neuen Wasser Route, einer Rad- und Gehwegverbindung, die vom Rhein-Herne-Kanal aus bis an die Ruhr führt.
  mehr Infos ...

Baubeginn der Querungshilfe Weidkamp
Zwischen der Levinstraße und Schacht Neu Cöln haben die Bauarbeiten für die neue Querungsinsel am Weidkamp begonnen. Durch die neue Querungsinsel können Fußgänger und Radfahrer den Weidkamp zukünftig sicherer überqueren. Die Baumaßnahme ist Teil der neuen Wasser Route, einer Rad- und Gehwegverbindung, die vom Rhein-Herne-Kanal aus bis an die Ruhr führt.
  mehr Infos ...

Mai 2009
Wegeverbindung am Pausmühlenbach
Mit der Realisierung des Rad-/ Gehweges entsteht eine durchgängige Grünverbindung zwischen der Levinstraße in Dellwig und der Alten Bottroper Straße. Der rund 250 Meter lange Weg verbindet die neue Wasser Route im Süden, mit der Berne Route der Emschergenossenschaft im Norden.
  mehr Infos ...
Neue Brücke über den Borbecker Mühlenbach
Eine neue Brücke der Emschergenossenschaft wurde über den Borbecker Mühlenbach errichtet. Die Rad- und Gehwegbrücke nordöstlich der Straße Schölerpad, verbindet zwei neue Wegeabschnitte links und rechts des Borbecker Mühlenbachs und schließt damit eine Lücke auf der neuen Wasser Route, die das Ruhrtal und den Rhein-Herne-Kanal verbindet.
  mehr Infos ...
April 2009
Beginn der Renaturierung des Borbecker Mühlenbaches
Am Oberlauf des Borbecker Mühlenbaches, südlich der A52, haben die Renaturierungsarbeiten begonnen. Nachdem die Rodungsarbeiten im Uferbereich abgeschlossen wurden, wird nun neben der Entfernung des Betonverbaus, der Einbau von Tothölzern in das Gewässerbett vorgenommen. Mit der durchgängigen Entwicklung des Auenbereiches am gesamten Oberlauf und der Neugestaltung des Gewässersystems soll dieser Erholungsraum im Stadtteil Bredeney aufgewertet werden.
  mehr Infos ...


März 2009
Neugestaltung des Waldsees im Grugapark
Die Umbauarbeiten am Waldsee im Grugapark haben begonnen. Die alte Uferbefestigung wurde bereits entfernt, die Fundamente für den neuen Steg gesetzt und mehrere Sumpfzypressen gepflanzt. Naturnah umgestaltete Uferbereiche, ein neuer Bestand an Sumpf- und Wasserpflanzen sowie eine über die Wasserfläche führende Steganlage sollen den Besucher zukünftig einen Sumpf-Wald erleben lassen, wie er für das Tertiärs (Erdzeitalter) typisch war.
  mehr Infos ...


Februar 2009
Abschlussarbeiten an der Wasser Route
An der westlichen Nord-Süd-Verbindung, der Wasser Route erfolgen derzeit die letzten Arbeiten zur endgültigen Fertigstellung. Wegweiser werden aufgestellt, Straßenquerungen ergänzt und an der Sommerburgstraße wird eine neue Rampe errichtet. Bis Ende April werden diese Arbeiten abgeschlossen sein. Dann kann die Wasser Route eingeweiht werden.   mehr Infos ...

Der Teich im Kaiserpark wird entschlammt
Aus dem Teich im Kaiserpark soll nun im Zuge der Neugestaltung zunächst der Schlamm, der sich in den letzten Jahrzehnten angesammelt hatte, beseitigt werden. Hierzu wird ein traditionelles Verfahren, das "Wintern" und "Sömmern" eingesetzt. Das Wasser des Teiches wurde hierfür abgelassen. Der Schlamm wird nun durch den Kontakt mit dem Luftsauerstoff über eine Winter- und Sommerperiode mikrobiell abgebaut (mineralisiert). Der Abbau wird unterstützt durch die Einsaat von Getreide und von Flugsamen der Pflanzen aus der Umgebung. Zum Herbstanfang wird der Teich wieder mit Wasser befüllt.
  mehr Infos ...



Beginn des Baus einer Wegeverbindung am Schollbraukring
Beginn der Baustelle am Schollbraukring. Mit einem neuen Fußweg wird eine durchgänige Grünverbindung zwischen der Altenessener Straße und der Kleinen Rahmstraße südlich der Mindener-Bahnlinie sowie die Anbindung des Wohngebietes Schollbraukring angelegt.
  mehr Infos ...