KIPAR landschaftsarchitekten Milano-Duisburg

Masterplan Freiraum schafft Stadtraum (PDF, 2,5 MB)
Masterplan


Ein Konzept für die Zukunft

Unter dem Motto "Freiraum schafft Stadtraum" entwickelt und erprobt die Stadt zusammen mit dem Landschaftsarchitekten Andreas Kipar ein
gesamtstädtisches Konzept zur Vernetzung und Entwicklung der Grün- und Freiflächenstrukturen in Essen.

Hierbei werden die vorhandenen innerstädtischen Fließgewässer als ideelle Leitlinien zugrunde gelegt. Entlang dieser Leitlinien („Strahlen“) sollen durch
einfache Maßnahmen und die Schaffung neuer Sichtbeziehungen („Belichten“) Freiräume geschaffen werden.
Die Anbindung der neuen Freiräume an das Umfeld und deren „Inszenierung“ soll den Planungsprozess in das öffentliche Bewusstsein rücken.
Das Modell der Strahlen bietet die Möglichkeit Aufmerksamkeitsbereiche innerhalb des Stadtgebietes heraus zu kristallisieren. Die einzelnen Strahlen
unterscheiden sich thematisch, so wird im Westen mit den Wasserläufen Borbecker Mühlenbach, Kesselbach und Wolfsbach der direkte Bezug zum Wasser deutlich. Im zentralen Bereich wird der Schwerpunkt auf der städtischen Prägung mit Kultureinrichtungen und innerstädtischen Parkanlagen liegen.

Im Zuge der Projektierungen werden die Strahlen mit den neu entwickelten Freiräumen innerhalb des Stadtbildes dauerhaft positioniert.
Das Essener Strahlenmodell kann so dem gesamten Stadtgefüge neue Impulse geben, vorhandene Potenziale nutzbar machen und in der Folge zu einem Entwicklungsmotor der Stadt werden.